WILLKOMMEN AUF MEINER WEBSITE!!!!

Um erst mal für Stimmung zu sorgen,  Hier und viel Spaß:

2016:  aus der neuen CD      "...oba die Musik, die bleibt!"

 

 

 

Otto HABLIT  -     Highlights (Beruflich)

  

Ab Juli 1957                   

übt gleich nach der Geburt am Klavier, das im selben Zimmer steht wie das Gitterbett.

(Vater: Militärmusik, Hoch und Deutschmeister, Tanzorchester und Gründungsmitglied der Zollwachmusik.)  

 

Ab Sept. 1963                 

6 Jahre alt: Schule und erste Kompositionen, klassisches Klavierstudium Gitarre und Klarinette.    

                                       

Ab Juli 1974

Lehre als Indutriekaufmann,  erste Bands:  "OSIRIS", "24zero1", im "Stand Up Club"in Fischamend

 

Ab Juli 1976                   

Beruflich: Sachbearbeiter Transportabteilung: Vereinigte Edelstahlwerke

 

Ab März 1977                   

Grundwehrdienst in Wien und St. Johann im Pongau (Funker) Band: "FOR EXAMPLE" (Jazz Rock)"GALLOWS POOL" (Hard Rock)

 

Ab 1978  

VereinigteEdelstahlwerke, dann Flughafen  Sped.Kirchner,  Sped. Pirnat, "DRUGSTORE"(Southern Coast-Music)

 

Ab Jänner 1979  

Musikhaus Toni Braitner als Verkäufer

 

Ab Dezember 1979  

GranCanaria mit ShowBand   "RÜBEZAHL"(erster Job als Profi Musiker)

 

Ab April 1980  

Engagements in Deutschland (Aschaffenburg, Karlsruhe,  Frankfurt, Wiesbaden, Mannheim, Arosa, Luzern)

mit Show Band "JOY FOR YOU" 

 

Ab Juni 1981  

Kapellenleiter der Show Band "CUNNING FOX" (Engagements in Wiesbaden, Mainz, Karlsruhe,  Schladming, Mannheim, Zeltweg, Lienz, Fügen im Zillertal, St. Wolfgang, Sedrun, Lago Maggiore, Obertauern, Nauders, Seefeld, Velden, Luzern, Ellmau, Interlaken, Bregenz, Bad Zurzach, Bodensee, Lachen, Pfäffikon, Zürich, Chur, St. Johann in Tirol, Kaltern, u.v.m.)

 

 Ab September 1982  

Kapellenleiter der Show Band "VAGABUNDOS" (Engagements in Karlsruhe, Reit im Winkl,  Schladming, Obertauern, Gran Canaria,.....Schweiz, Italien, Deutschland, Österreich, Spanien…)

 

 Ab Dezember 1985   

"OTTO HABLIT" (Engagements in Glarus, Bad Zurzach, Lachen, Wildhaus, Elm, Telfs, Obertauern, Saalbach, St. Johann in Tirol, Schladming, Kitzbühl, Kufstein, Gran Canaria, Wien, Berlin, Den Haag und viel mehr....)

 

1993 - 1994  

Betreiber von "OTTO´S CAMPINGKELLER" Event-Gastronomie in Podersdorf, unzählige Gala-Konzerte in Wien, Wiener Festwochen, Tanzlokale, Veranstaltungen, PIANO Bar etc....

 

1995  

Tonstudio R´n´J - Records.  Gründung: "English for Kids" , später VSC Records, CD Produktionen

 

1996   

Gründung VEREIN SCHILIFT BREITENFURT -  WienerMusik in den bekanntesten Wiener Heurigenlokalen, Tanzmusik in Lokalen und Events, Piano Bar,...

 

Ab 2001  

"TRIO SCHMERZGRENZE Wiener Heurigen - Kabarett mit

Gerhard Heger, Rudi Koschelu und Otto Hablit

mit Gästen wie:  Karl Merkatz, Jeannine Schiller, Harry Prünster, Roland Neuwirth,

und vielen Anderen...

CD Produktion "So vüh Zeit muaß  sei´"  Tätigkeit als Komponist und Textautor.

"D´ G´waundläus´" Trio + Harry Prünster   Linz Pasching Weinfest

 

2001

Singspiel "Die rote Mizzi"  

 

2002  

Idee und Organisation 4 Wienerlied- Galkonzerte zugunsten  ZunamiOpfer für das SOS Kinderdorf in Sri Lanka

Otto Hablit - Präsident "FORUM DAS WIENERLIED"

 

2003

Singspiel "Augustin forever"

 

2004    

"Tanzband OHM" CD Produktion:  OHM und Kabarettduo  „BISSIG & GIFTIG“ mit Partner Peter Mittlbach (Rübezahl)

CD Produktion: Bissig & Giftig

 

2005  

Gründung der "VORSTADTCOMBO" Programmgestaltung,  Kompositionen,  Arrangement. "Huacht´s zua - Tour",

CD Produktion: "WIENERISCHE WEIHNACHTEN"

CD Produktion: "HUACHT´S  ZUA"

Label  „VSC-Records“ und Komposition, Idee und Gestaltung von 2 Singspielen: "AUGUSTIN",   "DIE ROTE MIZZI"

 Konzerte mit der "VORSTADTCOMBO" Metropol, Soul Veranda, Reigen, Davis,...

Donauinselfest mit Dave Dee, Donauinselfest mit Harpo, Villacher Kirchtag + Franzl Posch

Kompositionen im eigenen Stil.

 

ab März 2011   

Krankheitshalber: P A U S E: Studium Gesundheitslehre, HUNALehre, Ernährung, Quantenphysik und indogene Lehren,  Lernreisen nach Hawaii und Bali, Berg Athos

 

Dezember 2012  

OTTO HABLIT & TAATO GOMEZ Konzerte "Wienerisch - Chilenisch" Kompositionen, Konzerte Metropol, Konzerthaus Salzburg,...

 

Dezember 2014   

CD Produktion "   MiteinaunderKreativWEAN"mit der

VORSTADTCOMBO "Weida Geht´s - Tour"

 

bis 2016  

"...oba die Musik, die bleibt"- Tour

und Kompositionen für die VORSTADTCOMBO

 

A K T U E L L :

 

 CD Produktion: "...oba die Musik, die bleibt!"  NEU ERSCHIENEN!!!!

 CD Produktion: "Weida geht´s"

 CD Produktion: "Das Naschmarktkochbuch"

 

Otto Hablit kann auf ein riesiges Reportoire in allen möglichen Musikrichtungen zurück greifen.

Von Wiener Musik, Ländlicher Musik, Tanzmusik, Barmusik, Evergreens, Boogie Woogie, Blues, Rockmusik,... bis zu selbstkomponierten, selbst getexteten Liedern. Zig-tausende Auftritte vor Hunderttausenden Menschen in 40 Jahren!!!!   

Bei der AKM sind bis dato ca. 350 Werke von Otto Hablit angemeldet.

Ordentliches AKM-Mitglied und dort stellvertretender Rechtsbeirat, sowie Mitglied der Programmprüfungskommission

ÖKB-, Musikerglide-, VOET-, ÖSTIG - Mitglied.

 

Die VORSTADTCOMBO unter der Leitung von Otto Hablit produziert seit dem Jahr 2005 Lieder (auch Singspiele)  im wienerischen Dialekt und adaptiert traditionelles Wienerlied im soulig, bluesig, funkig, jazzig, rockigem Stil. Kompositionen von Otto Hablit beschäftigen sich mit der Wiener Lebensart und bringen auch dem jüngeren Publikum das Weltkulturerbe Wienerlied erfolgreich näher.

Da Otto Hablit in den Puristisch-Wienerlied Kreisen hoch angesehen ist, wirkt er als Botschafter verbindend zwischen Tradition und Moderne.

Die hochkarätige Besetzungsliste der Band spricht bereits seit der Gründung für sich.

Die VORSTADTCOMBO als Wiener Institution gibt mit der mit der "WEIDA GEHT`S TOUR" wieder ein kräftiges Lebenszeichen von sich und trägt das Wiener Lebensgefühl musikalisch als Pfeilspitze in das globalisierte vorherrschende Musik-Bewusstsein. Die VORSTADTCOMBO  erinnert an Tradition und an die Chance, unsere Wienermusik anderen traditionellen Stilrichtungen den gleichen Stellenwert zukommen zu lassen.